Level 3 Level 5
Level 4

Verrechnung am Axonhügel


8 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Schwellenwert
Der [________] liegt bei etwa -55 mV. Wird dieser Wert bei der Verrechnung eingehender Signale überschritten, so wird die Depolarisation eingeleitet.
Axonhügel
Der [________] sammelt und verrechnet die eingehenden Informationen der Dendriten.
EPSP
Das [________] ist die Abkürzung für ein erregendes postsynaptisches Potential. Dieses entsteht durch den Einstrom von Natrium Kationen.
IPSP
Das [________] ist die Abkürzung für ein inhibitorisches postsynaptisches Potential. Dieses entsteht durch den Einstrom von Chlorid Anionen.
Räumliche Summation
Kommen Reize (EPSP bzw IPSP) aus mehreren Synapsen zeitgleich am Axonhügel an, so findet eine [________] statt.
Zeitliche Summation
Kommen mehrere Reize (EPSP bzw IPSP) aus der selben Synapsen zeitlich versetzt am Axonhügel an, so findet eine [________] statt.
Alles-oder-Nichts-Prinzip
Werden eingehende Informationen am Axonhügel verrechnet, so geschieht dies nach dem [________]. Nur wenn der Schwellenwert von -55 mV überschritten wird kommt es zu einem Aktionspotential.
Unterschwelliger Reiz
Wenn die Summe der verrechneten IPSPs nicht ausreichen um eine Depolarisation einzuleiten (den Schwellenwert zu erreichen), so ist es ein [________].