Level 23 Level 25
Level 24

Magen-Darm Pharmaka


15 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Aluminiumhydroxid Magnesiumhydroxid
Antazida
Sodbrennen
Einsatz von Antazida
min. 24h trotz HWZ:1h
Wirkdauer Omeprazol
über die Blutbahn in die Belegzellen des Magens,->irreversible Hemmung, kovalente Modifikation von H+/K+ATPase->Säureproduktion-(Hemmung der basalen und stimulierten Sekretion)
Wirkmechanismus Omeprazol (Protonenpumpenhemmer) auch bei HP-Gastritis
Cimetidin
H2-Rezeptor-Antagonisten "-tidin"
Hemmung der basalen (ca. 90%) und der stimulierten (Nahrung, Gastrin, Vagus) Sekretion (ca. .50 %) durch H2-R-Antagonismus
Wirkmechanismus von Cimetidin
Metoclopramid Domperidon
Prokinetika bei Dyspepsie(Verdauungsstörung), Gastroparesei paralytisches Ileus
Agonismus am 5-HT4-R->Freisetzung von ACh+->Tonus, propulsive Peristaltik+, Antagonismus an 5-HT3-R und D2-R
Wirkmechanismus von Metoclopramid
Enkephalinase-Hemmer: Loperamid, Racecadotril(bei Kindern)
Diarrhoe
Laxantien
Obstipation
Lactulose Sorbitol
osmotisch-wirksame Laxantien
Anthrachinon-Glykoside Rizinusöl Diphenole
stimulierende Laxantien
Omeprazol, als säurefeste Kapsel verabreicht, verteilt sich systemisch, wird von den Belegzellen aufgenommen und "lokal sezerniert"(ins Magenlumen), dort wird es aktiviert und blockiert die H+/K+ATPase "irreversibel"
Warum spezifisch, lang wirksam Omeprazol
Omeprazol 20mg, Amoxicillin 1000mg, Clarithromycin 250-500mg 2*täglich über 7 Tage
Therapischema gegen Helicobacter pylori
Synergie: Antibiotika arbeiten besser in höheren pH-Werten;
Grund des Therapieschemas