Level 11 Level 13
Level 12

Sexualhormone, Schilddrüse, Glucocorticoide


23 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Mammakarzinom Herzinfarkt Schalganfall Thromboembolie Endometriumkarzinom
Risiken der Östrogen-Präparate
kein erhöhtes Endometriumkarzinom-Risiko
Östrogen-Präparate + Gestagen
Modulatoren des ER, Induktion einer SERM-spezifischen Konformation, gewebe-spezifische agonistische oder antagonistische Effekte (Co-Aktivatoren, Co-Repressoren)
Wirkmechanismus von SERMs
antagonistisch an Mamma, keine Wirkung auf Endometrium
Vorteile von Raloxifen gegenüber Östrogenen bei Prophylaxe der Osteoporose
SERM:Tamoxifen Aromatasehemmer:Formestan Östrogen-Rezeptor-Antagonist:Fulvestrant
Substanzklassen gegen Mammakarzinom
Ethinylestradiol Levonorgestrel
Hormonale Kontrazeptiva
Ovulationshemmung(Hemmung der LH/FSH-Freisetzung), direkter Effekt auf Follikelreifung und Gelbkörperfunktion, verdicktes Zervixsekret, Tubenmotilität-
antikonzeptiver Effekt
Mifepriston
Abtreibungspille SPRM(selektive Progesteron-Rezeptor Modulatoren)/Anti-Gestagen
Blockade wachstumsfördernder und kontraktionshemmender Efekte von Progesteron auf Endometrium und Myometrium
Wirkmechanismus von Mifepriston
synthetisches Gestagen, orale Kontrazeption, "Pille danach"
Levonorgestrel - Stoffklasse und Indikation
Gestagen-R-Modulator, "Pille danach"
Ulipristal - Stoffklasse und Indikation
Pro-Hormon (hormon-Substitution), Hypothyreose
Wirkmechanismus und Indikation von L-Thyroxin (T4)
(Thyreostatika>Thioharnstoff) Jodisationshemmer (Peroxidase gehemmt), Hyperthyreose
Wirkmechanismus und Indikation von Carbimazol
(Thyreostatika) Jodinationshemmer (NIS gehemmt), Hyperthyreose
Wirkmechanismus und Indikation von Perchlorat-Ionen
(Jodid-Ionen) Iodmangelstruma, Jodprophylaxe
Indikation von Kaliumjodid
L-Thyroxin für Hypothyreose, Statine für Hypercholesterinämie (kein Colestyramin, da dadurch T4-Resorption vermindert
Therapie bei Hypothyreose und Hypercholesterinämie
Thyreostatika(z.B. Thioharnstoffe) Lithium Amiodaron
Pharmaka mit UEW einer Hypothyreose
Prophylaxe der Osteoporose (Knochenresorption-, Hüftfrakturrisiko-)
Bei Östrogen Präparaten Risiko für Hüftfrakturen
Herzinfaktrisiko+, Schlaganfallrisiko+
Bei Östrogen Präparaten Risiko für Herzinfarkt/Schlaganfall
Risiko nicht erhöht
Bei Östrogen/Gestagen Präparaten Risiko für Endometriumkarzinom
Leukopenie Agranulozytose Exantheme Pruritus
UAW von Thioharnstoffe
Infektanfälligkeit+, diabetogen, Knochen: Osteoporose+(Ca2+-Verlust, Osteoklasten+); ZNS: Unruhe, Euphorie, Depression; Haut: Steroid-Akne, Strae; Auge: Katarakti Glaukom; Chushing-Syndrom
UAW Glucocorticoide
Wasserretention, Akne
UAW allgemein Hormone